Systemische Aufstellungen mit Sabine Fritzen

Beim systemischen Aufstellen* werden Probleme und Störungen in den Systemen , in denen wir leben (Familie, Beruf, Freundeskreise, etc.) und die sich auf unser seelisches und körperliches Wohlbefinden  nachteilig auswirken, angeschaut und nach feststehenden Regeln gelöst. Diese Regeln gelten in allen Bezügen des menschlichen Zusammenlebens und werden die "Ordnungen der Liebe" genannt. Wie bei allen Regeln werden sie jedoch häufig (auch unbewusst) verletzt. Mit Hilfe von StellvertreterInnen werden diese Formen der Unordnung anschaulich gemacht und einer guten Lösung zugeführt, so dass sich Erleichterung und Gesundung einstellen können. Besonders erfreulich ist, dass neben den PatientInnen, für die die Arbeit vorgenommen wird, auch die StellvertreterInnen profitieren. Wir erhalten in den Aufstellungen zudem oft  Informationen, die es mir als Homöopathin erlauben, eine passendere homöopathische Arzneiverordnung vorzunehmen, als dies in einem Gespräch ermittelt werden kann - die unbewusste Ursache der zentralen Störung des Organismus wird in der Aufstellung offensichtlich.

* Die Methode ist auch als Familienstellen oder Familienskulptur bekannt; diese Bezeichnungen können aber in die Irre führen, da nicht nur Familenmitglieder und andere Menschen, sondern auch körperliche Symptome, Gefühle oder Ziele mittels StellevertreterInnen aufgestellt werden können. So finden z.B. auch Aufstellungen von homöopathischen Arzneimitteln und ihrer Schlüsselsymptome statt (AMEA = Arzneimittelentwicklungsaufstellung), wodurch die Arzneien  - im Gegensatz zum intellektuell ausgerichteten Vortrag - erlebbar werden.

In meiner Praxis gibt es den Frauenheilkreis und den offenen Heilkreis für Männer und Frauen, um mittels systemischer Aufstellungen diese Ursachen anzuschauen und zu lösen.

Der Abend im Frauenheilkreis bietet die Gelegenheit, im geschützten Kreis der Frauen eigene Themen zu bearbeiten. Mit systemischen Aufstellungen und anderen therapeutischen Formaten helfen wir uns gegenseitig und machen uns frei für neue Einsichten und Erfahrungen.

Heilkreis 1 am Donnerstag, ab 19 Uhr: 10.1., 14.3., 16.5., 19.9., 21.11.2019
Heilkreis 2 am Montag, ab 19.30 Uhr: 14.1., 18.3., 20.5., 8.7., 23.9., 18.11.2019

Beitrag 25€ pro Abend oder 140€ für den gesamten Jahreszyklus.

Termine in 2020: 5 Frauenabende, donnerstags 19-22 Uhr
19.2.2020 Mein Schalk
30.4.2020 Die weise Alte
18.6.2020 Wendezeit
24.9.2020 Erntezeit
3.12.2020 Mein Geschenk ans Leben

Beitrag: pro Abend 25€ oder 110€ für alle 5 Abende
Mehr Informationen und Anmeldung bei Sabine Fritzen, Tel. 02241-402299, sabine.fritzen@artisanum.de

Der "offene Heilkreis" ist für die gemeinsame Arbeit von Männern und Frauen angelegt, um im geschützten Raum Lösungen in schwierigen Situationen zu erarbeiten; auch für Paare geeignet. Es kommen u.a. systemische Aufstellungen zur Anwendung, aber auch homöopathische Arzneimittel werden unterstützend eingesetzt.
Monatlich am Donnerstag 18-22 Uhr, Beitrag 25€/50€ mit Aufstellung/70€ für "Praxisneulinge" (s.o.).

Termine 2019:  5.9., 17.10., 14.11., 5.12.
Termine 2020: 9.1., 6.2., 5.3., 2.4., 7.5., 4.6., 2.7., 6.8., 10.9., 15.10., 12.11., 10.12.

An ausgewählten Samstagen finden auch Aufstellungstage 11-16 Uhr statt - bitte auf die Ankündigungen achten! Der nächste ist am 9.11.2019.

Beitrag: Für meine PatientInnen 50€ bei eigener Aufstellung und 25€ bei der Teilnahme als StellvertreterIn; für "Neulinge" in meiner Praxis kostet die Aufstellung 70€; sollte sich danach der Wunsch nach einer Behandlung ergeben, wirkt sich diese Differenz ermäßigend auf mein Anamnesehonorar aus.